Skip to content

Bauunternehmen ermöglichen Klangwelten

Bauunternehmen ermöglichen Klangwelten published on

Kennen Sie das? Sie betreten einen Raum und sind sofort begeistert von seiner Atmosphäre. Davon, wie der Raum auf sie wirkt, sei es, was die Beleuchtung angeht oder die Akustik. Dies machen Bauunternehmen und Innenarchitekten möglich. Sie haben jedoch keine leichte Aufgabe, denn die Meinungen darüber, was eine gute Akustik ist und was nicht, gehen auseinander. So hängt dies auch häufig vom Anlass ab. In einer Kirche zum Beispiel kann es geradezu bezaubernd sein, als Sänger ein Konzert abzuhalten, weil der Raum aufgrund seiner Klangeigenschaften das so genannte i-Tüpfelchen ergibt, zum Beispiel, weil es einen natürlichen Hall in der Kirche gibt.

Für andere Räume wiederum ist ein solcher Hall absolut unangebracht, zum Beispiel für den Probenraum des Schulorchesters. Falls Sie demnächst planen, ein Haus zu bauen oder eine Immobilie zu renovieren, lesen Sie bitte weiter, denn wir berichten Ihnen nun, was im Allgemeinen als förderlich für eine gute Akustik im Raum angesehen wird, also, mit welcher Ausstattung sie diese erreichen können:

Das Wichtigste ist zuerst, dass ein Raum nicht mehr hallt. Dies kann man auf unterschiedliche Weise verwirklichen, zum Beispiel, indem man schallschluckende Materialien einbaut. Hierzu zählen poröse und weiche Körper, die zugleich jedoch auch möglichst dick und groß sind. Auch Flächen bieten sich hierfür an. Teppiche eignen sich also gut oder schwere Vorhänge.

Auch Sitzmöbel, die mit einem weichen Polster bezogen sind, können viele Schallwellen aufnehmen. Parkettboden oder ähnliche große, glatte Flächen tragen eher negativ zum Klangbild bei, hier können zum Beispiel Schritte von Schuhen mit Absätzen lange nach hallen. Dies stört bei Konzerten!

Lassen Sie sich, wenn Sie unsicher sind, lieber von Raumausstattern oder Innenarchitekten beraten, schließlich wollen Sie doch das beste Ergebnis erzielen, nicht wahr? Und Musizieren macht gleich viel mehr Spaß, wenn die Akustik stimmt. Geben Sie Ihrem Klang raum. Vielleicht sogar einen ganz eigenen Raum?!