Skip to content

Orte der musikalischen Kreativitat

Orte der musikalischen Kreativitat published on

Man kann eigentlich überall und ganz spontan musikalisch tätig sein. Dies gelingt, da wir Menschen eines unserer besten Instrumente immer mit uns führen: Unsere Stimme. Jederzeit einsetzbar begleitet sie uns, wohin wir auch gehen. Vielleicht haben auch Sie sich schon einmal dabei ertappt, wie Sie plötzlich anfingen zu summen oder zu singen, vielleicht sogar auch zu pfeifen?

Ein weiteres Instrument haben wir auch immer bei uns – unseren Körper. Spielend einfach ist es uns möglich, mit unseren Händen, Fingern oder mit der Berührung unseres Körpers (und dem gleichzeitigen Einsatz unserer Stimme) Musik zu machen oder Rhythmen zu erzeugen. Nicht selten sieht man Menschen in der Straßenbahn mit den Füßen wippen (weil sie vielleicht gerade ein Lied im Kopf durchgehen) oder mit den Fingern schnippen bzw. auch im Takt auf die Schenkel patschen.

Musikalische Kreativität kann praktisch überall ausgelebt werden. Natürlich gibt es Orte oder Situationen, in denen dies eventuell weniger angebracht wäre (wie etwa ein Geschäftsessen). Aus diesem Grund sollten wir unserer Kreativität Räume schaffen, um sie weiter zu fördern oder auch, um sie bei unseren Kindern erst einmal zum Leben zu erwecken. Dieser Raum sollte einladend sein, freundlich gestaltet und Mut zum Ausprobieren machen.

Bekannte von mir haben ein eigenes Musikzimmer eingerichtet. Dort steht das Klavier und auch die Streichinstrumente haben dort ihren Platz. Hier trifft sich die Familie häufig, um gemeinsam zu musizieren. Es ist aber auch ein Zimmer, welches den einzelnen Familienmitgliedern Raum gibt, ich zurück zu ziehen und Eins zu werden mit ihrer Musik – um in ihrem Spiel zu versinken. Andere haben aus räumlichen Gründen ihr Karibu Gartenhaus zum Musikzimmer umgestaltet. Geübt werden kann mit den Instrumenten auch im Haus, Aufführungen finden im Sommer aber im oder vor dem Gartenhaus statt. Im Bekanntenkreis spricht man vom Gartenhaus Karibu – Konzert.

Wieder andere Bekannte von mir sind sehr musikalisch und bauten ihr neues Haus so, dass die Räume einen optimalen Klang hatten und dass jedes Familienmitglied genügend Platz in seinem Zimmer hatte, um sein eigenes Instrument dort aufzubewahren. „Wir wollten, dass die Nähe zum Instrument stets gegeben ist, falls es einen spontan packt und man spielen möchte“, sagt mein Freund Josef. Und wie ist es bei Ihnen?